Ansprechpartner

1. Vorsitzender:
Wolfgang Kraft

Museum Trebur
Nauheimer Str.
65468 Trebur
Telefon: 06147/8417

Öffnungszeiten

Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14:00 bis 17:00 Uhr

Willkommen

Willkommen  auf den Internetseiten der 1970 gegründeten  Gesellschaft Heimat und Geschichte Trebur e.V. Wir erforschen Geschichte, Kultur und Wirtschaft unserer Gemeinde (Trebur, Geinsheim, Astheim, Hessenaue und Kornsand) und informieren die Öffentlichkeit durch Ausstellungen, Vorträge und Führungen. Zudem betreibt unsere Gesellschaft im Auftrag der Gemeindeverwaltung das Treburer Museum.

Viele Reichstage und Kirchensynoden fanden im 9., 10. und 11. Jahrhundert in Trebur statt. 57 Aufenthalte von Kaisern und Königen sind urkundlich nachweisbar. Zahlreiche Quellen malen das Bild der Treburer Pfalz-Zeit, die 829 mit der ersten schriftlichen Erwähnung begann und 1248 mit der Verpfändung an die Grafen von Katzenelnbogen endete. Rund 400 Jahre also, in denen hiesige Reichstage die damals bekannte Welt bewegten.

Spenden für weitere Projekte

Die Gesellschaft Heimat & Geschichte Trebur e.V. plant, die reichen Bodenfunde in und um Trebur professionell aufarbeiten zu lassen und das Museum weiter auszubauen. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns dabei finanziell unterstützen würden.

IBAN: DE05 5085 2553 0011 021110

BIC: HELADEF1GRG

Bodenfunde in Trebur

Dies ist einer von vielen schönen Funde im Museum. Besuchen Sie uns, wir zeigen Sie Ihnen gerne.

3-tägige Busreise zur Ausstellung Karls des Großen in Aachen

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Heimat und Geschichte Trebur e.V. plant Herr Rudolf Vogel eine 3-tägige Busreise zur Ausstellung Karls des Großen in Aachen. Die Fahrt findet vom 3. bis 5.  August statt.

Auf der Hinreise ist auch ein Halt in Köln mit Besichtigung des Doms und der Museen angedacht.

Für weitere Informationen und Anmeldung bitte Herrn R. Vogel unter 06147/7254 anrufen. Die Veranstaltung ist ausgebucht. Es bestehen Wartelisten.

Derzeitige Ausstellung im Museum Trebur.

Ausstellung “Von der Wohnstube ins Museum”

Fotos, Urkunden und Wandschmuck aus Omas guter Stube.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.